Willkommen Neuigkeiten Meine Welt Auf Reisen Fotos Rezepte Links Kontakt
Björn Horstmann | Self-Made-Spitzenkoch
Björn Horstmann ist ein Self-Made-Spitzenkoch. Seine Kochkarriere begann mit dem Moment, als er ein Kochbuch zur Hand nahm, weil ihm das tägliche Fastfood zu langweilig wurde.
Björn, Horstmann, Fernsehkoch, TV-Koch, TV-kochen, Kochen im Fernsehen, Kochen im TV, nouvelle cuisine, Geschmack, Geschmackserlebnis, Rezept, Rezepte, Geheimrezepte, Rezepte aus aller Welt, Kochprofi, Kochstudio, Erfolgskoch, Starkoch, Kochstar, RTL-Koch, SAT1-Koch, NFR-Koch, ZDF-Koch, gut kochen, besser kochen, Kochfan, Traummenü, Menüidee, Menütipp, Weintipp, Kochtalent
Meine Welt
Vom Fastfood-Junkie zum Spitzenkoch ...

Björn privat
Irgendwann hatte ich es satt: Tiefkühlfach aufmachen, Packung aufreißen und den Backofen anschmeißen. Nach 15 Minuten war die Pizza verdrückt, der Hunger weg. Aber das schlechte Gefühl, dass das auf Dauer nicht gesund sein kann, blieb.

Was die Ernährung betrifft, unterschied sich mein damaliges Single-Leben wohl kaum von dem Tausender anderer Großstadt-Singles. Bis ich entdeckte, dass es mehr Gewürze gibt als Salz und Pfeffer, dass es kaum mehr Mühe macht, Gemüse in einem Topf zu garen, als die Mikrowelle für ein Fertiggericht anzuschmeißen, und dass man sich nach raffiniert angemachtem Salat und einem guten Steak viel besser fühlt als nach dem x-ten runter geschlungenen Burger.
Alles andere kam dann von ganz alleine: Plötzlich verbrachte ich im Supermarkt Zeit damit, das Sortiment zu durchstöbern, statt vom Bermuda-Dreieck Tiefkühltruhe, Chipsregal und Cola-Kästen schnellstmöglich zur Kasse zu rennen. Ich verstand, die Qualität der Fachhändler zu schätzen, statt mich über die vermeintlich hohen Preise zu ärgern.

Ich kann Menschen, die ihre Nahrung ausschließlich aus den Kartons der Discounter zusammen kramen nicht verstehen.
Björn beim Einkauf auf dem Isemarkt in Hamburg
Und das Wichtigste: Mein Leben hat seitdem eine neue Qualität, denn eine gute Ernährung steigert das Wohlbefinden!
... und zum Fernsehkoch

Björn beim Kochen
Nein, ich habe natürlich nicht gleich damit begonnen, auf Sterne-Niveau zu kochen. Alles war "learning by doing", und dass anfänglich so einiges schief ging, ist doch klar. Beinahe fanatisch studierte ich jedes Kochbuch, das mir in die Finger kam, lernte bei Fachhändlern und auf vielen Auslandsreisen exotisches Gemüse, Obst und Gewürze kennen, probierte Kakteen-Salat und Bergamotte-Öl und bekam überhaupt erst mal einen Begriff davon, was geschmackstechnisch möglich ist.
Es dauerte nicht lange, und meine Freunde und Verwandten waren in meiner Küche Dauergäste. Statt Nudeln mit irgendeiner Soße zu übergießen, nahm ich jetzt selbst gemachtes Wallnuss-Pesto, statt Industriepudding gab es mit Kastanienhonig gratinierten Ziegenkäse, und meine Mutter kam aus dem Staunen nicht heraus, als ich gefüllte Traubenkernöl-Crêpes mit Frischkäse und Pflaumenmus servierte.
Ich bekam in der Küche ein immer größeres Selbstvertrauen, und als ich in der Zeitung einen Aufruf für einen Kochwettbewerb beim NDR las, griff ich zum Hörer. Nach einem kurzen Casting stand Fernsehkoch Rainer Sass samt Kameraleuten und Tontechnikern in meiner kleinen Küche in Hamburg, wo die Vorausscheidung zu den "Kochtalenten des Nordens" aufgezeichnet wurde.

Unter den 400 Bewerbern wurde ich unter die letzten drei ins Finale gewählt - und musste mich bei einer Liveshow vor der Kamera durchsetzen. Ich habe wohl einen ganz guten Eindruck gemacht, denn nun häuften sich die TV-Auftritte und Einladungen zu Kochwettbewerben.
Björn ist Koch des Jahres
Ende 2004 wurde ich "Fissler Koch des Jahres", der NDR verpflichtete mich im vergangenen Jahr mehrere Monate für die live Sendung "DAS kocht!". Und trotz alledem habe ich meinen Hauptberuf - Brandmeister bei der Hamburger Berufsfeuerwehr - nie vernachlässigt. Was ich mache, das mache ich eben hundertprozentig!
Komponieren, Ausprobieren - und lernen, lernen, lernen ...

Björn live auf Sendung für DAS!kocht, NDR-Fernsehen
Meine Koch-Philosophie: Kochen ist Freiheit. Konventionen gibt es nicht für mich.

Manchmal fühle ich mich wie ein Komponist, der an einer Partitur arbeitet: Dur und Moll, Süße und Bitterkeit. Forte und Piano, Schärfe und Milde. Meine Gerichte vereinen ganz verschiedene Geschmacksrichtungen. Die Harmonie stimmt immer.
Grundlage meiner Kochphilosophie ist die Arbeit mit verschiedenen Aromen. Der intensive Geschmack von Ziegenkäse passt wunderbar zu mild-süßem Kastanienhonig. Fruchtige Tomatenmarmelade gibt einem Lammgericht den richtigen Kick. Das Reizen der Geschmacksnerven ist für mich das A und O. Wer sich aus der Tiefkühltruhe ernährt, verpasst eben ein Stück Lebensfreude.

Wichtiger Bestandteil meiner Küche sind hochwertige Öle: Die sind nicht nur gesund; mit ihnen lassen sich die Gerichte auf ganz natürliche Weise aromatisieren. Ein Beispiel? Jerk-Spieße mit in Vanilleöl gegrillter Baby Ananas. Ein Aroma-Knaller! Sie finden das Rezept in der Datenbank unter ¬ Rezepte.
Ich habe auf meinen Auslandsreisen erst einen Überblick bekommen, was Trauben-, Mohn- und Marillenkernöl ausmachen können. Bester Ratgeber sind professionelle Köche, sondern die Menschen von der Straße. Ob in Asien, in Südamerika oder rund ums Mittelmeer: Die Gastfreundschaft ist groß, und wer höflich fragt, der landet schnell am Küchentisch der Großfamilien.
Björn in Action
In Thailand bewirtete mich ein Ehepaar so fürstlich, dass es mir richtig unangenehm wurde. Die Frau zeigte mir den richtigen Umgang mit dem Wok, und ließ mich gleich mitkochen. In Mexiko nahm mich die Köchin meiner Gastfamilie unter ihre Fittiche. Seitdem ist meine Art zu kochen oft angelehnt an die mexikanische Küche.

Ich bin kein gelernter Koch, und ich habe nicht einmal einen Kochkurs besucht. Dass ich gut koche, hängt vielleicht damit zusammen, dass ich nicht ängstlich bin und auch bei einem Misserfolg den Humor behalte. Dass ich die Grundlagen beherrsche, liegt an einem intensiven Studium von Fachliteratur. Alles andere ist Dazulernen durch Ausprobieren.
Foto 2 und 5: © Jan Abele. Restfotos: privat.
Rezepte
Book and Cook
Show-, Front- und TV-Kochen, Küchenseminare, TV-Moderationen: Sie können Björn Horstmann jederzeit für Ihre Events buchen. Weitere Infos gibt es unter ¬ Kontakt!
Newsletter
Wenn Sie immer auf dem Laufenden sein wollen, wo Björn den Kochlöffel rührt, und wohin ihn der Kampf gegen den schlechten Geschmack noch führt, dann melden Sie sich an für Björns regelmäßigen Newsletter!

¬ anmelden
Kochen mit Links